Nicht-Binarität in Beratung und Therapie

14. Februar 2023, 17-19 Uhr

Nicht-binäre und trans*- Personen müssen sich in einer Gesellschaft, die ihre Existenz oftmals nicht mitdenkt und Selbstverwirklichung erschwert, zurechtfinden und behaupten. Darüber hinaus sind sie für medizinische und rechtliche Transitionsprozesse auf Gutachten von Therapeut*innen angewiesen. Daraus entsteht ein erhöhter Beratungs- und Therapiebedarf. Wie sieht die Versorgungslage in Hessen aus und in welchen Bereichen besteht Handlungsbedarf?

Referent*innen

  • Nè Fink, Trainings und Beratung zu geschlechtlicher Vielfalt
  • Lien Woywod, Berater*in und Jugendarbeit
  • Heik Zimmermann, Kompetenzzentrum Trans* und Diversität (KTD)

Moderation: Lou Witte, LIBS e.V.

Termin: Dienstag, 14. Februar 2023, 17-19 Uhr

Ort: Zoom Link zur Veranstaltung

Barrieren:
Die Veranstaltung findet digital in deutscher Lautsprache statt. Es wird die Plattform Zoom genutzt, auf welcher es leider nicht möglich ist, automatische Untertitel einzufügen. Eine Übersetzung in andere Lautsprachen oder Gebärdensprache ist nicht vorgesehen, sprich uns ggf. darauf an.
Bei weiteren Fragen wende dich bitte an lou.witte@libs-ffm.de

Die Veranstaltung wird finanziert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration im Rahmen des APAV.