LIBS-Projekt bisexuelle Frauen* und nonbinäre Personen (Probino)

Das Projekt besteht seit September 2020 und dient der Erweiterung der Angebots- und Vernetzungsstrukturen um die Schwerpunkte weibliche Bisexualität und Nonbinarität im LIBS. Verantwortlich für das Projekt sind zwei Projektmitarbeitende.

Mit dem Projekt wollen wir auf den erhöhten Bedarf von bisexuellen Frauen* und nonbinären Personen an Beratungs-, Informations- und Austauschangeboten reagieren, den wir nicht nur im LIBS beobachten können. Neben der internen Auseinandersetzung mit bisexuellen und nonbinären Themen im LIBS, die es ermöglichen soll bisexuelle Frauen* und nonbinäre Personen spezifischer in Angeboten zu adressieren, suchen wir auch den landesweiten Dialog mit verschiedenen LSBTIQ-Akteur*innen und Institutionen.

Seit kurzem bieten wir ein (digitales) Gruppenangebot für bisexuelle Frauen* zum Austauschen, Vernetzen und Plaudern an, welches jeden 2. Mittwoch in den ungeraden Kalenderwochen stattfindet. Zeitnah werden wir einen Chat einrichten, welcher nonbinären Personen einen Raum für Fragen, Kontaktaufnahmen und Austausch bieten wird. Wir begreifen uns zudem als Multiplikator*innen für regionale und landesweite queere Themen rund um weibliche Bisexualität und Nonbinarität, sodass wir auch punktuell Workshops und Veranstaltungen zu diesen Inhalten durchführen und ausrichten.

Sprecht uns gerne an bei Fragen, Anliegen, Anregungen rund um die Themen weibliche Bisexualität und Nonbinarität. Ihr erreicht uns unter: probino@libs.w4w.net. Wir freuen uns von euch zu hören.

Das Projekt wird durch den Hessischen Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt finanziert.

Vielfalt schätzen - HMSI Logo